Wie viele Kohlenhydrate sind in Wein enthalten?

Wenn Sie Kohlenhydrate zählen, heißt das nicht, dass Sie auf Wein verzichten müssen, zumindest nicht ganz. Wenn Sie Ihre Kohlenhydrataufnahme streng überwachen; Sie sollten jedoch auf die Art des Weins achten, den Sie konsumieren. Die meisten Weine geben normalerweise nicht die Anzahl der Kohlenhydrate pro Portion an, sondern nur den Alkoholgehalt. Daher ist es am besten, den „allgemeinen Kohlenhydratgehalt“ jedes Weinstils zu verstehen.

Inhalt

Der bester Wein ist von Natur aus sehr kohlenhydratarm im Vergleich zu vielen anderen Lebensmitteln, insbesondere solchen aus süßen und halbsüßen Früchten wie Weintrauben. Die Sache ist die, dass nicht alle Weine gleich sind, wenn es um den Gehalt an Kohlenhydraten und Restzucker geht, die sie enthalten. Wenn es Ihnen wichtig ist, kohlenhydratarmen Wein zu finden, gibt es eine große Anzahl von Produkten auf dem Markt.

Tatsächlich gibt es viele Weine, die überhaupt keine Kohlenhydrate enthalten. Generell gilt: Je weniger süß ein Glas Wein schmeckt, desto weniger Kohlenhydrate enthält es. In diesem Artikel behandeln wir alles, was Sie über den Kohlenhydratgehalt von Wein wissen müssen, damit Sie gesunde Entscheidungen treffen können, die Ihren Lebensstil unterstützen.





Wie viele Kohlenhydrate sind in Wein?

Ein einzelnes 5-Unzen-Glas trockener Wein enthält zwischen 0 und 4 Gramm Netto-Kohlenhydrate pro Portion.

Im Allgemeinen gilt Wein als eines der kohlenhydratärmsten alkoholischen Getränke. Weine, die als trocken gelten, enthalten die wenigsten Kohlenhydrate aller Weinsorten, unabhängig davon, ob sie rot, weiß oder rosa sind.

Trockene Rotweine wie Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Shiraz oder Syrah, Merlot und Zinfandel haben sehr wahrscheinlich nahe 0 Kohlenhydrate.

Gleiches gilt für trockene Weißweine wie Sauvignon Blanc, Pinot Grigio, Albariños und Grüner Veltliner.





Süße Weinsorten wie Port-, Moscato- und Eiswein enthalten bis zu 20 Gramm Restzucker pro 5 Gläser. Diese merklich süß schmeckenden Weine enthalten immer noch nur bis zu etwa 10 Gramm Netto-Kohlenhydrate pro Portion.

Unterschiede in der Produktionsqualität können jedoch von Wein zu Wein sehr unterschiedlich sein. Kohlenhydrate in Rotwein, Weißwein , und Roséwein können je nach verwendeter Produktionstechnik von Produkt zu Produkt stark variieren. Es ist wichtig, qualitativ hochwertigere Weine zu wählen, um zu vermeiden, dass überschüssiger Zucker getrunken wird, der auf nicht ideale Produktions- und Lagertechniken zurückzuführen ist.

Gibt es Keto-Weine?

Es gibt Weine, die gut zu Keto und anderen kohlenhydratarmen Diäten passen. Low-Carb-Weine sind tendenziell trockener. Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay sind einige sehr beliebte Weinsorten, die mit sehr niedrigem Kohlenhydratgehalt gekauft werden können.

Leider kann es schwierig sein, sicher zu sein, welche spezifischen Weine in diese Kategorie fallen. Weinhersteller geben in den meisten Fällen nicht die Menge an Restzucker an, die in ihren Produkten enthalten ist. Als Ergebnis, während viele Merlots ziemlich trocken sein wird, wird es sicherlich Produkte geben, die höhere Mengen an Restzucker enthalten. Dies ist der Hauptgrund, warum wir empfehlen, höherwertige Weine zu wählen, wenn Ihnen solche Themen wichtig sind.

Wenden Sie sich im Zweifelsfall an eine Weinhandlung oder einen Erzeuger, um sich nach dem Zuckergehalt ihrer Produkte zu erkundigen. Manchmal ist es eine gute Möglichkeit, die richtigen Fragen zu stellen, um die gesuchten Verbraucherproduktinformationen zu erhalten. Alle Informationen zu haben, macht es viel einfacher, fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, welche Produkte gekauft und welche Unternehmen unterstützt werden sollen.

Denken Sie nur daran, dass als allgemeine Faustregel Weine, die weniger als 10 $ pro Flasche kosten, mit größerer Wahrscheinlichkeit überschüssigen Restzucker enthalten. Das heißt nicht, dass jede Flasche über 10 $ besser ist. Es ist immer wichtig, nach Produkten von besserer Qualität zu suchen, wenn Sie an die Gesundheit von Ihnen und Ihrer Familie denken.

Weiterlesen: Keto-Diät-Leitfaden

Welche Weine enthalten die meisten Antioxidantien?

Wein gilt als eines der gesündesten alkoholischen Getränke der Welt. Insbesondere die Antioxidantien im Wein werden auf ihre Fähigkeit untersucht, die Langlebigkeit zu fördern, indem sie Entzündungen im Körper verringern. Resveratrol ist eine bestimmte Verbindung, die in Weinen vorkommt, die nachweislich auf mehrere messbar tiefgreifende Weise zur menschlichen Gesundheit und zum Wohlbefinden beitragen.

Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass, obwohl alle Weine einen Gehalt an Antioxidantien enthalten, trockene Rotweine am ehesten mit diesen Kraftpaketen zur Bekämpfung freier Radikale beladen sind. Wenn Sie nach dem absolut gesündesten und höchstwahrscheinlich kohlenhydratarmen Wein suchen, achten Sie darauf, bei trockenen Rotweinen zu bleiben. Im Vergleich zu anderen Weinsorten haben trockene Rotweine am ehesten einen niedrigen Kohlenhydratgehalt und sind mit Antioxidantien wie Resveratrol beladen.

Bemerkungen

Bester Wein,Ernährung,Wein,Weingesundheit,Weingesundheitliche Vorteile